Anton Jessner  15.1.-24.2.08
"Am Nullpunkt - Zwischenschritte 2"

Vernissage Di 15.1.08 um 18 h, geöffnet Di-So von 17-23 h
Aromat, www.arom.at, Margaretenstraße 52, 1040 Wien

.....der Brechungsindex indes ist groß, größer als bei den Spektralfarben, die nur das Sichtbare enthalten. Wo traurig eher ein Verschluss als sichtbar ist, wahrscheinlich der einzige - ähnlich der Tunnelkanäle welche in der Physik zum Nullpunkt führen - so kann mit ihm in die Gegenrichtung gewandert werden. Am Ausgang ein kleiner Regenbogen und eine Kiste mit goldüberzogenen Silbermünzen, im Inneren des Tunnels jedoch die Helligkeit der Finsternis. Sinnesorgane gewöhnen sich langsam an die Dunkelheit, die Finsternis blendet die Schärfung für die Augen aus und so steht den anderen mehr Wahrnehmungsmöglichkeit zu.....

DI Anton Jessner, Jahrgang 1967, lebt und arbeitet in Wien
Studium der Informatik und Wissenschaftstheorie
www.jessner.at, office@jessner.at, +43 699 19445887
2006 Sommerakademie für bildende Kunst -
Klasse "Aktionsmalerei" bei Prof. Hermann Nitsch