Dipl.-Ing. Anton Jessner
NEUE SOFTWARE BRAUCHT DAS LAND®

Abgeschlossene Projekte    Quaifikationen

"Ich unterstütze als ScrumMaster, ScrumCocach oder ChangeAgent
Menschen, Teams, Prozesse und Organisationen ihre Ziele zu erreichen." (A.Jessner) 

Sie suchen einen Scrum Master. Sie wollen Scrum einführen, Ihre Organisation, Ihren Projekt oder Team neue Impulse geben (Mentoring, Coaching), oder Sie suchen Unterstützung zum agilen Erfolg z.B. mit einem Inhouse Training -

ICH BIN BEREIT FÜR IHRE und meine HERAUSFORDERUNGEN.

» Um mehr über Ihre Vorteile zu erfahren bitte hier klicken...

Ich freue mich über einen Anruf unter +43 699 1944 5887 oder eine E-Mail: office@jessner.at

Anton Jessner Jahrgang 1967 Abgeschlossenes Informatikstudium Graduierter Gruppendynamiker beim ÖAGG Softwareentwicklung seit 1994 Selbständig mit Gewerbeschein ab 2000 Liebt die Arbeit mit und in Teams z.B. als ScrumMaster, ScrumCoach Bevorzugt agile Methoden wie Extreme Programming, Scrum, Kanban Entwickelt auch gerne mit Java Macht Teambuilding und Prozessentwicklungen Besitzt Soft Skills und hat Hard Facts.


Scrum ChangeManager
certified by scrum changemanager, Graduierter Gruppendynamiker durch Gruppendynamiker beim ÖAGG seit 2008.
Scrum Master Advanced scrum master advanced und Scrum Alliance csm CSM certified Scrum Master zertifiziert und
scrum allicance Mitglied seit 2010.


Anton Jessner Homepage Anton Jessner HomepageAnton Jessner HomepageAnton Jessner HomepageAnton Jessner HomepageAnton Jessner HomepageAnton Jessner HomepageAnton Jessner Homepage
Profil als PDF downloaden - letzte Aktualisierung 15.1.2014
Downoload Profil Kurzversion - 1 Seite
Ausführlich -
8 Seiten

Kontakt
Penzinger Straße 30/8, A-1140 Wien
+43 699 1944 5887
www.jessner.at office@jessner.at

Xing Profile xing

Informationspflicht lt. §5 E-Commerce Gesetz, §14 Unternehmensgesetzbuch bzw. §63 Gewerbeordnung
und Offenlegungspflicht lt. §25 Mediengesetz: Ust-ID ATU49562405 wko

Meine aktuelle Buchempfehlung - Gerald Hüther "Was wir sind und was wir sein könnten":

"Aus neurobiologischer Sicht hat der Mensch sein komplexes und zeitlebens lernfähiges Gehirn nicht entwickelt, um sich zum optimal angepassten Sklaven der von ihm geschaffenen Verhältnisse zu machen, sondern um Lebensbedingungen so zu gestalten, dass er seine in ihm angelegten Potentiale entfalten kann."

"Nicht all das, was die Welt uns bietet, ist entscheidend dafür, wie und wofür wir unser Gehirn benutzen, sondern nur das, was wir von all dem, was die Welt uns bietet, als wichtig und bedeutsam erachten. Das entscheidet datüber, wofür wir unser Gehirn mit Begeisterung benutzen und was für ein Gehirn wir dann eben auch bekommen."

"Glücklich sind Menschen immer dann, wenn sie Gelegenheit bekommen, ihre beiden Grundbedürfnisse nach Verbundenheit und Nähe einerseits und nach Wachstum, Autonomie und Freiheit andererseits stillen zu können. Wenn sie also in der Gemeinsaft mit anderen über sich hinauswachsen können."

"Wir sind die enzigen Lebewesen, die sich nicht nur mit Begeisterung etwas ausdenken können, sondern die dazu auch noch eine Gemeinschaft brauchen."

"In all jenen Bereichen, in denen es sich vom tierischen Gehirnen unterscheidet, wird das menschliche Gehirn durch Behziehungserfahrungen mit anderen Menschen geformt und strukturiert. Unser Gehirn ist also ein soziales Produkt und als solches für die Gestaltung von sozialen Beziehungen optimiert. Es ist ein Sozialorgan."

Letzte Änderung am 20.1.2014.